Piraten wählen Frankfurter zum Spitzenkandidat

Sebastian Alscher

Im "Haus der Jugend" haben die hessischen PIRATEN Sebastian Alscher zum Spitzenkandidaten für die kommende Bundestagswahl gewählt. Der 40-jährige Frankfurter konnte sich gegen vier weitere Kandidaten durchsetzen. Als persönliche Schwerpunkte für den Wahlkampf setzt er aufinformationelle Selbstbestimmung und die Gestaltung der Gesellschaft im Wandel des Informationszeitalters.

Alscher tritt für die Einrichtung eines Digitalministeriums ein, das die aktive Gestaltung und Transformation von einer Industrie- zu einer Informationsgesellschaft koordiniert. Dafür sollen die Ressourcen und Kompetenzen für die Entscheidungen, die sich durch das Informationszeitalter ergeben, an einer Stelle zusammengeführt werden.

Weiter setzt er sich für eine Gesellschaft ein, in der der Einzelne ein freies und selbstbestimmtes Leben führen kann und befähigt wird, Entscheidungen mit zu gestalten. Dadurch sollen in der Demokratie wieder die Interessen der Menschen statt der nationaler und internationaler Konzerne im Mittelpunkt steht.
 
Foto: Joachim S. Müller
Noch keine Bewertungen vorhanden

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.