Unterstützungsunterschriften

Vorstand der Piratenpartei Hessen gedenkt der Opfer kriegerischer Auseinandersetzungen

Trauerlogo

Anlässlich des 69. Jahrestags der Bombardierung der Stadt Dresden gedachte der Landesvorstand der Piratenpartei Hessen auf seiner öffentlichen Sitzung aller zivilen Opfer von kriegerischen Auseinandersetzungen mit einer Schweigeminute.

Hintergrund ist eine seit einigen Tagen unter dem Begriff ›#bombergate‹ entbrannte Diskussion: In Dresden wurden zwei Frauen mit entblößtem Oberkörper fotografiert, eine davon war mit ›Thanks Bomber Harris‹ beschriftet. Arthur Harris war Oberbefehlshaber des britischen Bomber Command und ließ 1945 schwere Luftangriffe auf Dresden durchführen, bei denen mehrere zehntausend Zivilisten ums Leben kamen. Laut einem Pressebericht handelt es sich bei den Aktivistinnen um Mitglieder der Piratenpartei.
 
»Wir wollen keinen Zweifel aufkommen lassen, dass wir diese geschmacklose Aktion ablehnen«, erklären Kristos Thingilouthis, Vorsitzender des Landesverbands, und Volker Berkhout, Politischer Geschäftsführer. »Wir verurteilen jegliche Verhöhnung von Kriegsopfern.«
 
In den letzten Tagen haben viele Menschen ihren Austritt aus der Piratenpartei erklärt und viele weitere wandten sich persönlich an den Vorstand. Kristos Thingilouthis ruft alle Mitglieder auf, nicht hinzuwerfen: »Es ist sinnvoller und zielführender, innerhalb der Piratenpartei gewaltfrei für unsere Ideale -Toleranz, Transparenz und Teilhabe- zu streiten, als wegen solcher parteifernen Aktionen die Segel zu streichen!«

Update: Die getroffenen Beschlüsse im Wortlaut: https://www.piratenpartei-hessen.de/aktuelles/2014-02-20-beschluss-dresden

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 1 (21 Bewertungen)

Kommentare

Was?

Pardon, aber: seid ihr dumm?

Herzlichen Glückwunsch, diese

Herzlichen Glückwunsch, diese Pressemitteilung kann auch 1:1 von der NPD sein.

Nazikeule? LOL

Wer auf diese zurückhaltend formulierte Stellungnahme mit der Nazikeule reagiert, sagt nur etwas über die eigene, absurde Einstellung. Du solltest diese Partei verlassen.

nazi sprache

willkommen bei der npd?

wann gedenkt ihr öffentlichkeitswirksamm dem holocaust? ach ja, ist ja nicht so wichtig. aber um deutsche "opfer" wird getrauert. ich glaube es hackt.

Wer lesen kann ist klar im Vorteil

Es werden _aller_ Opfer gedacht.

Übrigens ist dieses "Wer nicht für uns ist, ist braun" einiger weniger aber seher lauten Antifa-Mitglieder eine bösartige Herabsetzung des sehr breiten Wiederstandes gegen Rechts. Und auch dies macht das Statement aus der Pressemitteilung besonders wichtig.

eben. sie werden

eben. sie werden gleichgesetzt. als könnte man die millionen opfer durch das 3. reich mit den opfern einer bombardierung gleichsetzen.
bzw. als wäre dresden auch nur irgendwie unschuldig.

Dein Kopfkino?

Diese Interpretation des obigen Textes zeigt, was in deinem Kopf für eine Ideologie existiert. Mehr nicht! Keiner deiner Punkte wurden da erwähnt, aber ein primitives Feindbild ersetzt oft das Lesen und Denken.

Wo steht hier was von "Deutschen Opfern"

Soweit ich richtig lese steht hier:

"aller zivilen Opfer von kriegerischen Auseinandersetzungen"

Ich glaube bei Dir hakt es wenn Du das nicht mittragen kannst.

Ich schäme mich wirklich Mitglied bei den Piraten zu sein, einem Haufen von Mitleidlosen Zynikern, die johlend den Flammentod von Kindern und Zivilisten beklatschen.

Da können sie sagen, was sie wollen.

Die beiden Spezialisten von Glückwunsch und von nazi sprache: GIYF. Lest eine NPD Pressemitteilung und findet den Fehler. Protip: das erste "deutsch" kommt im Kommentar von boxi vor. Danke für diese Bereicherung der Diskussion. Nicht.

eine verhöhnung von

eine verhöhnung von kriegsopfern sehe ich übrigens nicht. nur eine dank an die allierten. wenn sie die nicht gut fanden und lieber gewollt hätten, dass die nazis gewinnen, ok. aber dann sind halt ein scheiß nazi.

wieder dieses "Wer nicht für

wieder dieses "Wer nicht für uns ist, ist braun". Wer Flächenbomardierug ablehnt will nicht lieber dass die nazis gewinnen. jemand der andere Meinung hat als scheiß nazi zu beschimpfen ist einfach. Zeigt aber dass du keine Ahnung hast, was ein Nazi ist.

Aber bitte!

Nazi(onalsozialist)*innen! So viel Zeit muss sein!

Kriegsopfer?

Wer hier keine Verhöhnung von Kriegsopfern erkennt, wo tausende Kinder bei lebendigem Leibe verbrannt wurden, hat keine Empathie

Die Nazis wurden übrigens unter unvorstellbaren Opfern von der Roten Armee besiegt und nicht von den Bomberverbänden, die gezielt schutzlose Zivilisten bombardierten.

Passt dazu, dass von den

Passt dazu, dass von den Hessen kaum jemand begriffen hat, wieso man nicht die Republikaner in die LGS einlädt.

Huch, Nazis!

Wer den hessischen Landesverband als von Nazis unterwandert und geleitet ansieht, sollte diesen ganz schnell verlassen. In so einem Verein würde ICH nicht bleiben wollen bzw. auch nur dessen Homepage lesen wollen.
Ich bin allerdings froh über diesen Vorstand, gut gewählt!

Diskussionskultur

Die Art und Weise wie hier manche diskutieren, fügt sich nahtlos ein in das Bild das unsere Partei in den letzten Monaten nach außen hin abgibt.
Man kann doch verschiedener Meinung sein, aber dennoch zivilisiert miteinander umgehen!

Leute, Ihr habt Mumm

Wenigstens ein paar Piraten, die sich wohltuend von der "Aktivistin" Anne Helm abheben,
die "Bomber Harris" mit nacktem Busen aber verhülltem Gesicht dankte .
Ich las den Bericht eines Dresdeners von 1945, der nach der Bombennacht
in den Luftschutzkellern nach seinen Eltern suchte.
Er fand sie. Sie saßen im Keller. Anscheinend unversehrt. Als er sie anfaßte zerfielen sie. Sie waren nur noch Asche..

Leute, die Ihr das Gedenken der Piraten kritisiert: Überlegt, wenn das Eure Eltern/Großeltern gewesen wären,
würdet Ihr dann auch so keifen ???

Ja, würden sie wohl. Diese

Ja, würden sie wohl. Diese Menschen sind zu Mitgefühl, Emphatie und menschlichem Benehmen nicht fähig.

Wann ist der Spuk endlich vorbei?

Da ist Hopfen und Malz verloren. Wer seine Mitgliedschaft immer noch nicht aufgegeben und das Thema Piratenpartei beendet hat, sondern sich bereitwillig dem ständigen Chaos (inkl. ständigen Beleidigungen + Mobbing) weiter aussetzt, hat es halt nicht anders verdient.

Patriotismus kommt zu spät

Das war der große Fehler der Piratenpartei: Dass jeglicher Patriotismus verboten wurde.

Tut mir echt leid, dass die Piraten ihre Chance vertan haben.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.