Allgemein Piratengedanken

Löschung eines Satirevideos (#Umweltsau oder so)

Der WDR veröffentlichte vor einigen Tagen ein umstrittenes Satirevideo mit dem Titel „Meine Oma ist ’ne alte Umweltsau“ [1] und löschte es später wieder. [2] Anhand dessen kann man eine Menge Fragen diskutieren.

War das gute oder schlechte Kunst? Sollte man solche Beiträge erstellen oder lieber nicht? War es eine gute Idee, das Video zu veröffentlichen? [3]

Hier soll es um etwas anderes gehen: Ein „Löschen“ ist die grundfalsche Reaktion.

Das Video hat eine breite Debatte ausgelöst. Angesichts eines Shitstorms spricht nichts dagegen, selbstkritisch festzustellen, dass ein Werk keine gute Idee war oder dass eine Satire misslungen ist. Aber es spricht viel dagegen, einen Beitrag während der Debatte zu löschen. Das ist feige und unfair gegenüber dem Rundfunkbeitragszahler, der den Beitrag finanziert hat, gegenüber den Kritikern, deren Verweise dadurch ins Leere laufen, und gegenüber denen, die ihn gut fanden.

Wir PIRATEN lehnen das Löschen von Inhalten des Öffentlichen Rundfunks ab. In unserem Programm formulieren wir das Ziel: „Langfristig wollen wir PIRATEN, dass alle eigenen Inhalte des Hessischen Rundfunks unter einer freien Lizenz veröffentlicht werden, die es jedem Menschen ermöglicht, die Inhalte zu kopieren und selbst zu nutzen.“ [4]

Der Öffentliche Rundfunk hat den Auftrag, die Bürger zu informieren. Er soll zu einer selbstbestimmten politischen Willensbildung beitragen. Das verträgt sich nicht mit dem Löschen eigener Werke. Dabei ist egal, ob man sie inzwischen für schlecht hält oder anderer Meinung ist. Das gilt nicht nur, aber besonders dann, wenn ein Beitrag Gegenstand einer öffentlichen Diskussion geworden ist. Die redlichere Alternative wäre, eigene Beiträge zu kommentieren, neue Erkenntnisse darzustellen oder neue Beiträge zu produzieren.

(Vermeintlich) Schlechtes „verschwinden zu lassen“ ist nicht nur unredlich, sondern funktioniert (zum Glück) nicht. Das Video ist nach wie vor (anderswo, z.B. hier [1]) zu finden. Es besteht allerdings die Gefahr, dass eine Weiterverbreitung der Inhalte durch das Urheberrecht behindert wird. Auch deshalb ist unsere Forderung wichtig, dass öffentlich-rechtliche Inhalte unter freien Lizenzen veröffentlicht werden, die eine Verbreitung durch Dritte ausdrücklich zulassen.

[1] https://www.youtube.com/watch?v=MDwAPEc3COU
[2] https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.satirisches-lied-vom-wdr-kinderchor-rechtsextreme-protestieren-wegen-umweltsau-lied.7e148a5d-4618-45b7-b04e-a26bf35d33a9.html
[3] https://flaschenpost.piratenpartei.de/2019/12/31/was-waere-social-media-ohne-seine-gates/
[4] https://www.piratenpartei-hessen.de/wahlen/landtagswahl2018/wahlprogramm/#Hessischer_Rundfunk_im_21_Jahrhundert

Beitragsbild: Annette Schaper-Herget (CC BY 4.0)