26. Juli: Sommerfest des Landesverbands Hessen

Wer am Samstag dem 26. Juli 2014 nach der Demonstration zum Dagger-Komplex der NSA Stärkung braucht, ist gerne eingeladen zum Sommerfest des Landesverband der hessischen Piraten nach Otzberg zu kommen. Dort wird im Geo-Naturpark auf dem Grillplatz "Zum Hollergraben" ab 15 Uhr gegrillt.

Die Anfahrt erfolgt über Otzberg, Ortsteil Nieder-Klingen, und ist bereits im Ort ausgeschildert. Mehr Details gibt es unter http://www.geo-naturpark.net/deutsch/grillhuetten/alle-grillhuetten/otzberg.php.

Wer mit dem Navigationssystem unterwegs ist, gibt "Halde 32, Otzberg" als Ziel an und folgt dort angekommen der Beschilderung auf dem befestigten Feldweg zum Parkplatz auf der Wiese. Parkplätze sind ausreichend vorhanden. Da der Weg vom Parkplatz zum Grillplatz nicht beleuchtet ist, empfiehlt es sich daher für einen sicheren Rückweg eine Taschenschlampe mitzubringen.

Zeit: 
26. Juli 2014 - 15:00 - 23:00

Piratenpartei Frankfurt unterstützt Aktion „Lampedusa Immigrants in Frankfurt“ und ruft zur Teilnahme an der Demonstration auf

Seit dem 3. November 2013 wird vom Evangelischen Regionalverband eine Gruppe von afrikanischen Flüchtlingen unterstützt. Diese Aktion ist unter „Wir für 22“ in den Medien bekannt geworden. Bis heute konnten einigen Migranten mit Arbeitserlaubnis und Aufenthaltsrechten adäquate Wohnmöglichkeiten, Arbeit und Sprachkurse vermittelt werden. Im Laufe der Zeit zogen weitere obdachlose Menschen in die Gutleutkirche ein, so dass nun 35 Flüchtlinge auf Hilfe angewiesen sind.

Die Piratenpartei Frankfurt unterstützt die Aktion „Lampedusa Immigrants in Frankfurt“ und ruft für Freitag, 18. Juli 2014, zur Teilnahme der Demonstration auf. Los geht es um 19 Uhr am Kaisersack (Hauptbahnhof).

Landtag-TV: PIRATEN planen weiteres Public Viewing im Herbst

LandtagsTV: Public Viewing

(Frankfurt/Wiesbaden) Aufgrund der drohenden Abschaltung der Live-Übertragung aus dem Hessischen Landtag veranstaltete die Piratenpartei Hessen ein »Public Viewing« auf der Frankfurter Fressgass. Bei strahlendem Sonnenschein verfolgten Parteimitglieder zusammen mit zahlreichen Interessierten unter anderem die Haushaltsdebatte. Ein Fazit des Nachmittags: Viel zu wenig Menschen in Hessen wissen überhaupt von dem Angebot. Nach der Sommerpause werden die PIRATEN deshalb erneut zu einem Termin einladen.

Piratenpartei für grenzenlose Liebe und ohne Überwachung beim CSD 2014

CSD Frankfurt 2014

Die Piratenpartei Frankfurt unterstützt auch dieses Jahr den Christopher Street Day (CSD) in Frankfurt am Main. Die Piraten bekennen sich zu einer pluralistischen Gesellschaft und fordern die freie Selbstbestimmung, eine freie Lebens- und Partnerwahl, sowie eine Anpassung des Asylgrundes für Verfolgung aufgrund der geschlechtlichen oder sexuellen Identität. 

Durchsuchung beim Darmstädter Echo: Die Unschuldsvermutung überwunden

Piratengedanke

Ein Piratengedanke von Emanuel Schach

Zuweilen treibt die Strafverfolgung in Deutschland bemerkenswerte Blüten. Ein ganz besonderes Schmankerl bietet aktuell wieder einmal die Justiz in Darmstadt. Diese scheint sich zunehmend auf Durchsuchungen und Beschlagnahmen zu spezialisieren und traut sich dabei auf immer schwierigeres Terrain. Nach den Servern der Piratenpartei ist es jetzt die Redaktion des Darmstädter Echos, die Ziel einer solchen Maßnahme wurde.

Abgesehen von der Delikatesse, die die Durchsuchung einer Zeitungsredaktion schon grundsätzlich mit sich bringt (die Älteren unter euch werden sich an die “Spiegel-Affäre” erinnern), versuchte sich die Staatsanwaltschaft (StA) Darmstadt jetzt offenbar sogar daran, ohne Vorliegen einer Straftat einen Gerichtsbeschluss zu erwirken, der die Durchsuchung und gegebenenfalls sogar Beschlagnahme sämtlicher Redaktionsrechner erlauben würde.

Public Viewing: Ein letztes Mal in den Landtag schauen?

127. Plenarsitzung

(Wiesbaden/Frankfurt) In der Gerüchteküche war schon länger davon die Rede, nun ist die Katze aus dem Sack: Der Hessische Landtag plant, die Live-Übertragung aus den Plenarsitzungen abzuschalten. Dies berichtet die dpa und beruft sich dabei auf Angaben des SPD-Abgeordneten Günter Rudolph. Die Gebärdendolmetscher werden nächste Woche ein letztes Mal zu sehen sein, die reine Video-Übertragung stehe auch auf der Kippe. Die Piratenpartei Hessen nimmt die drohende Abschaltung zum Anlass, am kommenden Mittwoch, dem 16. Juli 2014, mit einem »Public Viewing« in Frankfurt auf den Live-Stream aufmerksam zu machen.

Man braucht Flügel, um zu fliegen. Wirklich?

Piratengedanke

Ein Piratengedanke von Henning Halfpap

Man kann ja über die Piraten sagen, was man will, aber daß sie nicht täglich mit neuen Ideen überraschen, kann man wirklich nicht behaupten. Die aktuelle Situation gärt zwar schon länger, fand aber – für mich – ihren vorläufigen Höhepunkt gestern in einem “Foyerpiratenmumble“. Für Uneingeweihte: der Begriff geht darauf zurück, daß sich während des vergangenen außerordentlichen Bundesparteitages in Halle an der Saale ein Teil der Mitglieder im Foyer der Messehalle traf, um sich zu besprechen – das Ganze wurde auf Video festgehalten. Um eine komplexe Sache abzukürzen: sehr allgemein ging es dabei darum, daß dieser Teil der Piraten mit dem Verlauf des aBPT unzufrieden war, speziell mit der Besetzung des neugewählten Vorstandes. Wie mittlerweile verschiedentlich veröffentlicht läge dieses daran, daß der neu gewählte Vorstand eher den “Kernis”, also Piraten, die sich auf “Kernthemen der Piratenpartei” konzentrieren wollen, zugerechnet wird. Andernorts wurde diese vermeintliche Gruppe auch schon als “Konservative” bezeichnet, andere bezeichen sie als “sozial-liberal”, übrigens eine bemerkenswerte Entwicklung, sind diese Begriffe doch teilweise aus der “etablierten” Parteienlandschaft bestens bekannt, dort aber mit ganz anderen Parteien verknüpft.

Ausschreibung: Regionale Ansprechpartner für Pressearbeit

Zur Intensivierung und Verbesserung der Pressearbeit auf Ebene der Kreisverbände sucht der Landesverband Hessen drei "Regionale Ansprechpartner für Pressearbeit". Da dies ein Job mit Arbeit aber ohne Ru(h)m ist, gibt es einen tollen Titel: Regional Public Relations Supervisor, kurz Repirsor. Apropos Arbeit - folgendes kommt auf die drei Repirsor (je einer für Nord-, Mittel- und Südhessen) zu:

  • Unterstützung der für die Pressearbeit Verantwortlichen in den Kreisverbänden als Ansprechpartner und Mentor
  • Offenes Ohr zu den KVs und Weiterleitung interessanter Themen hoch auf Landesverbandsebene
  • Teilnahme an den Telefonkonferenzen des LVs (zur Zeit Mittwochs im Wechsel zu den LVor-Sitzungen)
Mitzubringende Fähigkeiten sind:
  • Erfahrungen im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit
  • Von Vorteil ist bereits erfolgte Teilnahme an der Öffentlichkeitsarbeit auf Landesebene oder Bundesebene
  • Dickes Fell
Die Ausschreibung läuft bis zum 6. Juli 2014. Bewerbungen sind an den Pressesprecher unter presse [at] piratenpartei-hessen [dot] de zu richten. Über die Bewerbungen wird in öffentlicher Sitzung voraussichtlich am 9. Juli 2014 entschieden.

Hessische Vorstandsmitglieder in den Bundesvorstand gewählt

Lothar + Kristos

Auf dem außerordentlichen Bundesparteitag in Halle (Saale) am 28. und 29. Juni 2014 wurden zwei Mitglieder des hessischen Landesvorstands in den Bundesvorstand der Piratenpartei gewählt. Kristos Thingilouthis, Vorsitzender des Landesverbandes, gewann die Wahl zum Amt des Politischen Geschäftsführers mit 69 Prozent der abgegeben Stimmen. Lothar Krauß, Schatzmeister der hessischen PIRATEN, entschied mit 88 Prozent der abgegeben Stimmen die Wahl zum stellvertretenden Schatzmeister für sich.

Sowohl Thingilouthis als auch Krauß werden bis zum nächsten Landesparteitag der hessischen PIRATEN ihre bisherigen Vorstandsämter weiterführen.

Inhalt abgleichen